Dynamische Modifikationen

Der Fuß Niagara ist für Amputierte mit einer Mobilitätstufe 1 - 4 bis zu einem Gewicht von 100 kg getestet.

Die Härte des Fersenauftritts sowie die Vorfußresistenz können durch das Abtragen einer der vorgegebenen Schichten reduziert werden, wodurch eine  Verringerung der Stärke des  Hytrel ® Kiels erreicht wird.

Diese dynamischen Anpassungen erfolgen auf der
Grundlage der Ganganalyse durch den Orthopädietechniker, um so den Gang Zyklus des  Amputierten zu optimieren.

Die Reduzierung der Materialstärke kann mit Hilfe einer Schleifwalze oder einer Holzraspel erreicht werden. Die Oberfläche sollte bei Abschluss der Anpassungen geglättet werden.

Bevor eine Reduzierung des Materials am Fuß Kiel vorgenommen wird, muss der Aufbau der Prothese kontrolliert werden und bei Bedarf entsprechend der biomechanischen Gegebenheiten verändert werden.

So muss z.B. in der A-P Ebene darauf geachtet werden das die Schrittlänge optimal eingestellt und in der M-L Ebene die Belastungslinie zwischen Schaft und Fuß richtig verläuft.


Es wird empfohlen die Verringerung der Materialstärke in kleinen Schritten vorzunehmen um zu verhindern das der Fuß zu weich wird und damit die Energiespeicherung verringert wird.

Sollte der Amputierte spüren das der Vorfußwiderstand auch nach der Feinjustierung zu starr ist kann dieser durch eine Reduzierung der Materialstärke den Bedürfnissen des Amputierten angepasst werden.

Reduzieren Sie die Steifigkeit des Vorfußhebels durch Entfernen der Hytrel ®Stärke von einem der fünf vorgegebenen Materialschichten.

 

 

 

 

 

 

 



 

mods1mods2
mods5mods4
mods3mods6

rfc